hexli strickt und wurstelt noch so manches rum

3. Teil der unglaublichen Geschichte

Mit der Zeit musste ich feststellen, dass die Sache immer verworrener wurde. Doch ich liess sie in ruhe, hörte ihr zu, wenn sie sprechen wollte, tat ihr dies und das zu Liebe und fühlte mich doch bei der ganzen Sache nicht wohl. Zeitweise machte ich mir richtig Sorgen um diese Frau.

Der April- und der Mai-Mietzins kam von Ihr relativ pünktlich und da sie uns immer wieder sagte wie wohl sie sich auf dem Hof fühle, waren wir auf das Ende nicht gefasst:

In der ersten Woche Juni am Montag teilte sie mir mit, dass sie am Ende sei und hat nur noch geweint. Sie werde ausziehen und bei Verwandten wohnen gehen. Natürlich würde sie die Mietzinse für die vereinbarte Kündigungsfrist noch zahlen. Wann sie ausziehe, wisse sie nicht, würde mich aber informieren.

Und wieder einmal: Denkste!

Da ich mir grosse Sorge um sie machte, bot ich ihr an auf den Hof zu kommen, damit sie die Nacht nicht alleine verbringen müsse. Sie meinte aber, es gehe schon. am Montagabend rief ich sie an und fragte wie es gehe. Sie würde Medikamente nehmen und dann hoffentlich schlafen können. Ich selbst lag die halbe Nacht wach! Am Morgen rief ich wieder an und fragte wie es gehe. Es gehe  schon einigermassen, meinte sie.

Am Dienstag war mein Mann auf dem Hof und hat sie noch gesehen. Kein Wort von einem frühzeitigen Auszug!

An den folgenden Tagen hatte ich noch einige Male telefonischen Kontakt mit ihr.

Am Freitag am Abend kamen wir auf dem Hof an: Alles ruhig. Kein Auto vor dem Haus. Keine Mieterin vorhanden. Nun ja, haben wir gedacht, sie wird wohl ein wenig weg sein.

Sie war weg, mit Sack und Pack, mit allen Möbeln und allem was nicht niet- und nagelfest war, inlusive Duscheschlauch und Brause!

Als wir uns erlaubten, die Wohnung aufzuschliessen fanden wir nur noch ein paar Sachen, die in den Abfall gehörten.

Keine Anruf, keine Adresse hinterlassen und auch die Post im Briefkasten nicht mitgenommen.....und so mussten wir uns sagen, die hat uns von hinten bis vorne hinters Licht geführt, belogen und ausgenützt.

14.7.10 09:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen